Volles Haus beim 21. Fürther Kleeblatt

Das erste Februar-Wochenende stand ganz im Zeichen des Floretts. Mit knapp 100 FechterInnen in den Altersklassen U11, U15 und U17 war das diesjährige Fürther Kleeblatt ein gut besuchtes Ranglistenturnier.

Den Anfang machten die Jüngsten, die einen gemeinsamen Wettbewerb mit anschließend getrennter Wertung ausfochten. Am Ende konnten sich Paula Kober (TSV Bad Reichenhall) und Daniel Karp (FC TBB) durchsetzen.

Das insgesamt größte Teilnehmerfeld ging in der U15 auf die Fechtbahnen. Im Damenflorett fochten 18 Fechterinnen um den Sieg. Am Ende gewann Christina Tsogidis (KTF München) vor Lara Kast (TSV Neu-Ulm).

Im Herrenflorett der U15 ging eine rekordverdächtig hohe Teilnehmeranzahl an den Start. Bei 31 Fechtern erkämpfte sich Nils Bosserhoff (TSV Neu-Ulm) den ersten Platz im Finale gegen Niklas Diestelkamp (KTF München).

Am zweiten Turniertag fochten insgesamt 13 Fechterinnen der U17, unter denen sich Eleftheria Soulemezi (Fechtclub München) vor Marlene Best (TSV Neu-Ulm) den Turniersieg sicherte.
Bei den Herren gewann Henri Ask vor Niklas Diestelkamp (beide KTF München) das Fürther Kleeblatt.

Der BFV gratuliert allen Siegerinnen und Siegern und bedankt sich beim Fechtclub Fürth.