Bericht über das Online-Training des BFV

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Fechterinnen und Fechter,

die Corona Pandemie und der damit einhergehende Lockdown hat uns im März dieses Jahres hart und überraschend getroffen. Ab dem 16.03.2020 waren die Schulen, Geschäfte, Cafés und Restaurants in Bayern geschlossen. Gleichzeitig wurde nahezu der gesamte Sportbetrieb lahmgelegt und das Training musste auf unbestimmte Zeit ausgesetzt werden.


Auf den Bayerischen Fechterverband (BFV) kamen neue Herausforderungen zu, die so nie zu erwarten waren. Innerhalb einer Woche ist es durch die Arbeit von Landestrainer Sebastian Murch möglich gewesen, dass ein Trainingsplan für zunächst für 5 Wochen ausgearbeitet wurde, der an die Gruppenathletinnen und -athleten gesendet wurde, damit unsere Fechterinnen und Fechter das Training im häuslichen Umfeld weiter aufrechterhalten konnten. Auf der Suche nach neuen Ideen und Möglichkeiten des Trainings fand schließlich zwei Wochen nach dem Lockdown nach kleinen Testläufen das erste offizielle Online-Training im BFV mit 15 Teilnehmenden statt.


In den Wochen danach konnten wöchentliche Trainingspläne für alle Athletinnen und Athleten im BFV entwickelt werden, welche an alle Bezirke und Vereine in Bayern verteilt wurden, sodass eine Vielzahl von Fechterinne und Fechtern betreut werden konnte. Schnell wuchs das Interesse am Online-Training, das von den Landestrainern Murch, Roshin und Uftring geleitet wurde, sodass wir Ende April auf vier Einheiten die Woche erhöhen mussten. In dieser Zeit erzielte das Online-Training auch die maximale Teilnehmendenzahl von 40 Personen. Neben dem Online-Trainng wurde von Beginn an eine Sprechstunde mit den Landestrainern eingerichtet in der sich Sportlerinnen und Sportler bzw. Trainerinnen oder Trainer mit den Landestrainern austauschen konnten, um Ideen für das Training zu teilen und zu entwickeln.


Innerhalb der Community im Online-Training entstand schnell ein Gruppengefühl zwischen den Teilnehmenden und das Training wurde mit viel Spaß durchgeführt. Anfangs lag der Fokus hauptsächlich auf den Ausdauer- und Kraftfähigkeit und wurde später mit Koordinationseinheiten bzw. Beinarbeitselementen auf kleinstem Raum ergänzt. In den Pausen entstanden zwischen allen Personen eine rege Diskussion, die gerne durch ein Wissensquiz über Fechtthemen angefeuert wurden. Die Zahlen der Teilnehmenden blieben über Wochen konstant und es entstand ein interner Wettstreit wer den nächsten Teilnehmenden richtig tippt, der den jeweiligen Hunderterschritt bei den Teilnahmen knackt.

Nachdem die Bayerische Staatsregierung Lockerungsmaßnahmen für den Sport beschlossen hat, gingen die Zahlen der Teilnahmen langsam zurück, weil einige Vereine das Training in Kleingruppen wieder aufnehmen konnten. Aus diesem Grund reduzierten wir die Anzahl der Online-Trainings pro Woche stetig, blieben aber weiterhin immer im Austausch mit den Vereinen, sodass wir sicher sein konnten, dass die Personen, welche anhaltendes Interesse am Online-Training haben, weiterhin betreut werden.


Am vergangenen Mittwoch, den 22.07.20 fand nun nach 14 Wochen und genau 40 Einheiten das zunächst letzte Online-Training statt. Wir können in dieser Zeit auf insgesamt 722 Teilnahmen von 94 unterschiedlichen Personen aller Altersklassen zurückblicken. Dies bedeutet eine durchschnittliche Teilnehmendenzahl von über 18 Fechterinnen und Fechtern bei allen durchgeführten Online-Trainings. Der fleißigste Sportler nahm sogar an 85% aller Termine teil und knapp ein Drittel aller Personen waren mindestens 10mal beim Online-Training, was eine wirklich bedeutende Leistung ist.


Wir freuen uns, dass das Angebot des Online-Trainings so gut aufgenommen worden ist und wir damit eine Vielzahl von Fechterinnen und Fechtern in dieser schwierigen Zeit unterstützen konnten, damit sie fit bleiben und das Fechten nicht verlernen.


Wie und ob das Online-Training nach einer Sommerpause wieder aufgenommen wird, wird in den nächsten Tagen mit der Führung des BFV diskutiert.


Ich wünsche Ihnen nun nach den anstrengenden Wochen des Home-Work-Outs allen einen hoffentlich erholsamen Sommer und viel Spaß beim Fechttraining.

Mit freundlichen Grüßen,

Niklas Uftring
Leistungssportkoordinator und Laufbahnberater
Bayerischer Fechterverband e.V.