Ankündigung: Bayerische Meisterschaften Florett

am 15./16. Februar in Neu-Ulm

Mitte Februar will der BFV es wieder wissen: Wer sind die besten Florettfechter im Verband?

Am 15. und 16. Februar kommen rund 200 Fechterinnen und Fechter nach Neu-Ulm und kämpfen um den Titel "Bayerischer Meister". Los geht es am Samstag um 9 Uhr gleich mit der Königsdisziplin: Die "Senioren", beim Fechten alle Teilnehmer über 17, beginnen mit ihren Vorrundengefechten. Darauf folgen U11 und U15.
Der zweite Turniertag startet eine halbe Stunde später, um 9.30 Uhr mit dem Wettbewerb der U17-Fechterinnen und Fechter. Um 13 Uhr geht dann die U13 in die Startlöcher.

Für alle Altersgruppen gehören die Bayerischen Meisterschaften zu den absoluten Highlights jedes Turnierjahres. Hier kann man sowohl Punkte für die Rangliste sammeln als auch mit dem Titel "Bayerischer Meister" nach Hause fahren. Und mit dem TSV Neu-Ulm haben die Teilnehmer einen erfahrenen Ausrichter, 2017 war dort die letzte Bayerische Meisterschaft.

Stimmungsvoll geht es in der Halle beim Florett-Fechten immer zu, aber in der Faschingszeit setzen die Fechter des TSV Neu-Ulm noch eins drauf. Die Bäckerei Staib spendiert der Fechtabteilung 100 Fasnetskrapfen/Berliner. Der Erlös kommt der Jugendarbeit der Fechtabteilung zugute. Zudem gibt es in der Cafeteria verschiedene Speisen und Getränke. Für Verpflegung ist also an beiden Tagen bestens gesorgt.

Der BFV wünscht allen Teilnehmern ein erfolgreiches und allen Zuschauern ein spannendes Turnier und schickt ein dickes Dankeschön an die Organisatoren vom TSV Neu-Ulm und an den Waffenmanager Florett Nikolai Djawadi.